zurück zur Startseite
                         
 
    Die Flörsheimer Warte
     
Flörsheimer Warte im Jahr 1802, von Christian Georg Schütz d.J.
„Risszeichnung“ der rekonstruierten Warte
 

Ende des 15. Jahrhunderts zog sich ein Verteidigungswall mit mehreren Wachtürmen
'gegen die Räubereien der Bergbewohner aus dem Taunus' entlang der kurmainzischen Orte Kastel, Kostheim, Hochheim und Flörsheim bis zum Main. Von den Wachtürmen, den sogenannten Warten, hatte man einen guten Blick über die Region und konnte nahende Feindeshorden schon früh entdecken. Einer dieser Wachtürme war die Flörsheimer Warte.

Über die Jahrhunderte verfallen, wurde sie von der GRKW zeitgemäß rekonstruiert und steht seit 1996 wieder am Rande der Wickerer Weinberge. Feinde gibt es von diesem Ausguck jetzt nicht mehr zu entdecken, aber einen schönen Blick über die Wickerer Weinberge und die Region mit der Frankfurter Skyline bietet sie noch immer. Dazu locken ein Schoppen Wein, gekeltert aus den Trauben eben dieser Weinberge oder regionaltypische Gerichte.



Die Flörsheimer Warte ist ein beliebtes Ausflugs- und Etappenziel im Regionalpark RheinMain.


 
 
 
Flörsheimer Warte    

 

  lohnenswertes Ausflugsziel mit regionaltypischen Gerichten
„Die Flörsheimer Warte kann mitsamt ihrer
Gastronomie für Feierlichkeiten gemietet
werden.“