zurück zur Startseite
                         
 

 

Pressemeldung

Einträge aus dem Jahr 2018
05.11.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Eulen im MTK“

Am Donnerstag, 8.11.2018 um 19.30 Uhr stellen die Eulenexperten Bernd Flehmig und Horst Vogt im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben die Ergebnisse der diesjährigen Bestandsbeobachtung „Eulen im MTK“ vor. Sie zeigen faszinierende Bilder und informieren über Details zu den nachtaktiven, lautlosen Jägern. Außerdem gibt es allerlei Neues aus der Vogelwelt zwischen Taunus und Main. Treffpunkt ist das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74 in Flörsheim-Weilbach, Information unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
29.10.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Tropenmeer-Eiszeit-Altmain“

Am Donnerstag, 1.11..2018 um 19 Uhr sind im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben die Geologen Dr. Christine Kumerics und Dr. Manuel Lauterbach Biologe zu Gast. Sie stellen in einem Vortrag die besondere erdgeschichtliche Entwicklung des Rhein-Main-Gebietes vor. Sie reisen zurück in die Urgeschichte der letzten 30 Mio. Jahre, die das Rhein-Main-Gebiet geprägt haben. Sie berichten von Seekühen und Haien in einem tropischen Meer, von Mammuts und Höhlenlöwen der Eiszeiten und dem ehemals verwilderten Lauf des Mains. Erfahren sie allerlei Wissenswertes über „unsere“ Landschaft Treffpunkt ist das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74 in Flörsheim-Weilbach, Information unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
22.10.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Artenvielfalt in Borneo“

Am Donnerstag, 25.10.2018 um 19.30 Uhr ist im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben Dr. Ralf Ross, Biologe der Uni Gießen zu Gast. Er stellt in seinem Bildervortrag die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt Borneos vor. Der Regenwald mit dem über 4000m hohen Berg Kinabalu gehört zu den Ältesten und Größten der Welt. Hier ist die biologische Vielfalt besonders hoch. Erfahren sie allerlei Wissenswertes und lernen Sie Möglichkeiten des Regenwaldschutzes kennen. Treffpunkt ist das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74 in Flörsheim-Weilbach, Information unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de
11.09.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Das Leben unter Wasser“

Am Donnerstag, 13.09.2018 um 19.30 Uhr ist im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Dr. Hasko Neumann, Biologe und Gewässerkundler zu Gast. Er stellt die heimischen Unterwasser-Wohngemeinschaften vor, in denen sich unzählige Wasserorganismen tummeln. Wie hängt alles zusammen, sodass Teiche, Flüsse, Tümpel oder Seen intakte Lebensräume sind. Was passiert bei starker Trockenheit mit den Wassertieren? Staunen Sie über beeindruckende Aufnahmen und erfahren Sie allerlei Wissenswertes zu ausgewählten Arten und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt. Treffpunkt ist das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74 in Flörsheim-Weilbach, Information unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
24.07.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Mit dem Fahrrad durch die Eiszeit und Schmetterlingsvielfalt im Süßen Gründchen

Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben bietet Sonntag, 29.07.2018 zwei Exkursionen an: Mit dem Fahrrad durch die Eiszeit Am Sonntag, den 29.07.2018 um 14 Uhr nimmt Sie Prof. Dr. Karl-Josef Sabel mit auf eine geologische Radtour unter dem Titel: Mit dem Fahrrad durch die Eiszeit. Wieso und wo treten auch heute noch häufig (fast unbemerkt) Erdbeben auf? Wie hat die letzte Eiszeit unsere Landschaft geformt und woran können wir das erkennen? Radeln Sie gemeinsam ca. 10 km durch das Main-Taunus-Vorland und erfahren Sie Wissenswertes über seine eisige Geschichte. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Treffpunkt ist das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74 in Flörsheim-Weilbach, Information unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Schmetterlingsvielfalt im Süßen Gründchen In Kooperation mit HGON und NABU bietet das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben am Sonntag, den 29.7.2018 von 15-17 Uhr eine Schmetterlingsexkursion in das Fauna-Flora-Habitat (FFH-Gebiet) „Süßes Gründchen“ in Bad Soden an. Hier lebt der europaweit gefährdete Ameisenbläuling. Der Biologe stellt das besondere Biotop vor mit seiner bemerkenswerten Insektenvielfalt. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Treffpunkt: Parkplatz bei den Sportplätzen von Bad Soden-Neuenhain, Sauerbornweg Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
24.07.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Insekten schmecken lecker

Insekten schmecken lecker Auf dem kulinarischen Seminar am 4.8.2018 von 14-18 Uhr lädt der Koch und Wildkräuterdozent Peter Becker ein, Insekten als ausgefallene kulinarische Möglichkeiten zu probieren und interessante Zubereitungsmöglichkeiten kennen zu lernen. Insekten sind als überaus gesunde Ergänzung jedes Speiseplans und zukünftig für die Versorgung der Erdbevölkerung seit längerem im Gespräch. Lassen Sie sich die „Fliege im Essen“ von Herzen schmecken. Es entstehen Kosten von 29 € inkl. Verkostung. Eine Anmeldung ist bis 30.7.2018 unter Tel.: 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de erforderlich. Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
10.07.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Auf zu den Schmetterlingen!

Am Samstag, dem 15.7.2018 von 11-13 Uhr stellt der Schmetterlingsexperte Alfred Westenberger auf einer Exkursion in den Weilbacher Kiesgruben die besondere Schmetterlingsvielfalt vor. Kennen Sie das Widderchen, den Distelfalter oder den seltenen Würfel-Dickkopffalter? Mit etwas Glück werden Sie einige der bunten Gaukler sehen und das besondere Schmetterlingsleben kennenlernen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung ist kostenlos, jedoch ist eine Spende für Naturschutzprojekte erwünscht Treffpunkt: Naturschutzhaus im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Straße 74, 65439 Flörsheim-Weilbach. Informationen unter 06145-93636-10 oder www.weilbacher-kiesgruben.de
13.06.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Wilde Natur im Naturschutzgebiet Weilbacher Kiesgruben

Am Sonntag, dem 24.6.2018 findet von 11-13.30 Uhr ein Spaziergang in das sonst nicht zugängliche Naturschutzgebiet Weilbacher Kiesgruben statt. Die Expertinnen Astrid Steindorf und Pia Eckert stellen die spezielle Tier- und Pflanzenwelt vor und die Entwicklung des Beweidungsprojektes mit Ziegen und Wildeseln. Bitte feste Schuhe anziehen (Wegstrecke ca. 4 km). Erleben Sie die wilde Landschaft. Es entstehen Kosten von 6 € je Person. Eine Anmeldung ist erforderlich bis 20.6. Treffpunkt: Naturschutzhaus im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Straße 74, 65439 Flörsheim-Weilbach. Anmeldung unter 06145-93636-10 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
08.06.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Libellen-Exkursion und Energie-Forscher-Workshop für Familien

Presseinformation 08.06.2018 Libellen-Exkursion Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben lädt am Sonntag, 18.6.2018 von 10.30-12.30 Uhr zur Entdeckungstour der Akrobaten der Lüfte ein. An den Teichen der Weilbacher Kiesgruben erleben Sie eine bunte Libellenvielfalt, die Ihnen der Experte, Dr. Stefan Dröse vorstellt. Welche neuen Erkenntnisse gibt es zu den hessischen Arten und zu ihrer Lebensweise? Warum sind die Weilbacher Kiesgruben für Libellen so wertvoll? Treffpunkt ist das Naturschutzhaus, Frankfurter Str. 74, Flörsheim-Weilbach. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Energie-Forscher-Workshop für Familien Am Samstag, 24.6.2018, 11-13.30 werden erneuerbare Energien rund um Wasser, Wind und Sonne mit Experimenten und Bastelaktivitäten erforscht. Familien mit Kindern ab 7 Jahren können sich anmelden und zusammen ausprobieren, wie Wasserräder am schnellsten laufen, Solarkarussells und Windräder selbst gebaut werden und was die Sonne alles kann. Es entstehen Kosten von 6€ Erw./ 4€ Ki. Ein Solarbastelset kann für 8€ vor Ort erworben werden. Eine Anmeldung ist bis 18.6.18 erforderlich unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
04.06.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Kräuterhexen on Fahrradtour

Am Sonntag, den 10.6.18 startet um 10 Ihr ab Hofheim Busbahnhof die „Kräuterhexen- Fahrradtour“ in Kooperation mit dem ADFC. Per Pedale unterwegs auf schönen Wegen im westlichen MTK, erkunden Sie bei zahlreichen Pausen zusammen mit der Apothekerin Sabine Küst die Vielfalt der heimischen Heil- und Giftpflanzen. Ziel ist der Besuch des Apothekergartens Wiesbaden. Insgesamt ist eine Wegstrecke von 45 km geplant. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es entstehen keine Kosten. Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
24.05.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Erstes Insektenfestival im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben

Es summt, brummt und flattert am Sonntag, den 27.5.2018 von 13-17 Uhr rund um das Regionalparkportal und das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben in Flörsheim-Weilbach – Bienen, Schmetterlinge, andere Sechs- und Zweibeiner stehen beim ersten Insektenfestival im Mittelpunkt. Ein bunter Insektentag mit neuen Einblicken in die faszinierende Insektenwelt. Sind unsere Insekten noch zu retten? Wie können wir Gärten und Landschaft für Insekten attraktiver gestalten? Welche Vielfalt lebt eigentlich vor der Haustür, im Wald oder auf den Wiesen? Wie verändert sich die Vogelwelt ohne Insekten? Wie funktioniert ein Bienenvolk? Zusammen mit zahlreichen Ausstellern erwartet Sie ein Programm zum Schauen, Informieren, Anfassen, Bauen und Forschen: Schmetterlingsraupen auf ihren Futterpflanzen bewundern, Nisthilfen für Wildbienen bauen, Wildstauden und Insektenpflanzen von der Schlocker-Gärtnerei aus Hattersheim stehen zum Verkauf, Insekten erforschen, nützliche und schädliche Forstinsekten kennenlernen, sich am Andenmobil der Naturschutzbotschafter des Frankfurter Zoos informieren, Einblicke in die Imkerei erhalten und Honig schleudern. Eröffnet werden um 12 Uhr die Ausstellung aus dem Nachlass des Kosmos Naturfotografen Heinrich Fischer „Mehr als eine Eintagsfliege“ und die Familien-Insektenrallye rund um das Regionalparkportal. Programm: 12 Uhr Vernissage zur Foto-Ausstellung „Mehr als eine Eintagsfliege“ und Start der Familien-Insektenrallye 13 Uhr Schmetterlingsexkursion mit Alfred Westenberger 16 Uhr Insektenexkursion mit Matthias Fehlow Informationen unter www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
11.04.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
„Tag der Erde“ in den Weilbacher Kiesgruben – ein Tribut an die Natur und Auftakt für den Regionalpark-Sommer

Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben feiert erneut den internationalen Umwelttag „Tag der Erde“ am Sonntag, 22. April, von 11 bis 17 Uhr. Neben den Themen Soziales, Ökologie, Landwirtschaft und Kunsthandwerk stehen die neuen Schwerpunkte Klimaschutz sowie Fairer Handel im Vordergrund. Auch in diesem Jahr soll dieser Tag wieder voll und ganz der Natur gewidmet und dabei das Bewusstsein für einen verantwortungsbewussteren Umgang mit der Erde und ihrer Natur geschärft werden. Die Veranstaltung bildet den Auftakt für den Regionalpark-Sommer. Neben den Gemeinschaftsständen zum Klimaschutz und Fairtrade der Kommunen Hofheim, Hattersheim und Kelkheim gibt es insgesamt 45 Infostände rund um Umwelt, Klimaschutz, Soziales, Garten und Fairtrade. Das bunte Programm besteht nicht nur aus Beratungs-, sondern auch aus Mitmachangeboten. Groß und Klein können Leckereien aus fairem Handel sowie regionalem Anbau probieren. Außerdem werden Probefahrten mit Elektroautos und E-Bikes geboten. Gäste mit einem sogenannten „Grünen Daumen“ kommen bei den Naturgartenberatungen und einem Pflanzenverkauf auf ihre Kosten. Das Kindertheater zeigt um 14 und 15.30 Uhr die „Die-Prima-Klima-Show“. Für eine umweltfreundliche Anreise gibt es verschiedene Angebote: Die ADFC-Fahrradtour zum Tag der Erde startet um 10 Uhr am Bahnhof Bad Soden, mit kurzen Stopps um 10.15 Uhr am Rathaus in Sulzbach und um 10.45 Uhr am Busbahnhof in Hofheim. Am Infostand des ADFC Main-Taunus gibt es auch Informationen zur neuen Fahrradkarte für den gesamten Main-Taunus-Kreis. Außerdem verkehren alle 30 Minuten kostenfreie Sonderbusse zwischen Hofheim Busbahnhof und den Weilbacher Kiesgruben sowie zwischen Flörsheim (Bahnhof Nordseite) und den Weilbacher Kiesgruben. Informationen zum Programm am „Tag der Erde“ sind auf der Internetseite www.weilbacher-kiesgruben.de zu finden.
09.04.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Bienen, Wespen und Ameisen“

Am Donnerstag, 12.04.2018 um 19.30 Uhr ist im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben Matthias Helb, Insektenexperte und Autor des Buches „Insekten überlebensgroß“ zu Gast. Mit dem Thema Bienen, Wespen, Ameisen berichtet der leidenschaftliche Biologe über die Vielfalt, Bedeutung und besonderen Verhaltensweisen der einheimischen Hautflügler. Staunen Sie über beeindruckende Aufnahmen und erfahren Sie allerlei Wissenswertes zu ausgewählten Arten dieser Insektenordnung und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt. Treffpunkt ist das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74 in Flörsheim-Weilbach, Information unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
05.04.2018Workshop Grüne Kosmetik im Frühjahr

Presseinformation 05.04.2018 Workshop „Bio Vegane Natur-Kosmetik“ Am Sonntag, 15.4.2018 von 14-18 Uhr bietet die Expertin, Birgit Seitz, im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben einen Einsteiger Kurs zur „Grünen Kosmetik“ an. Wussten Sie, dass die Haut am liebsten bio-vegan isst? Lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Kräuter-Natur-Kosmetik kennen. Sie sammeln Wildkräuter und Blüten und bereiten eine individuelle Hautpflege zu. Es entstehen Kosten von 37 € inkl.Material. Anmeldung bis 11.4. im Naturschutzhaus unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de
19.03.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Geologischer Spaziergang durch die Kiesgruben

Am Sonntag, 25.3.2018 um 14 Uhr bietet der Experte, Prof. Dr. Karl-Josef Sabel eine Erkundungstour durch die Weilbacher Kiesgruben an. Lernen Sie die interessante geologische Vergangenheit kennen. Wie ist die Landschaft entstanden? Was sind die Mainterrassen und wo kommen die Gesteine her? Informieren Sie sich über Boden, Steine und Geologie der Region. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Treffpunkt ist das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74 in Flörsheim-Weilbach, Information unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
27.02.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Praxis-Workshop „Rosen schneiden – aber richtig!“

Wer sein Rosenbeet startklar machen möchte für das Frühjahr kann dazu die Veranstaltung „Rosen schneiden – aber richtig“ am 10.3.2018 von 14-16 Uhr im Naturschutzhaus nutzen. Ein Praxisseminar für Rosenfreunde, das die Gartenbauingenieurin und Naturgärtnerin Iris Sparwasser anbietet. Hier lernen Sie die Vielfalt der Rosenarten mit ihren biologischen Ansprüchen kennen, bekommen Tipps, was bei Schnitt und Pflege zu beachten ist und was zur Gesunderhaltung getan werden kann. Anschließend wird unter fachkundiger Anleitung selbst Hand angelegt. Kosten: 12 €, Anmeldung bis 5.3. unter www.weilbacher-kiesgruben.de oder Tel:. 06145-9363610 Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
19.02.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Fortbildung „Fairtrade macht Schule“

Wer sich informieren möchte über die Kampagne der Fairtrade Schools oder wie „faire Bildungsinhalte“ in den Schulalltag integriert werden können, sollte die Fortbildung am 7.3.2018 von 14-17.30 Uhr im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben nutzen. Akida Azizi von Fairtrade Deutschland und Volker Kalbhenn, Beratungslehrer Umweltschule führen in die Thematik ein. In Workshops werden praktische Unterrichtsbeispiele erlebbar. Es entstehen Kosten von 15€/erm.10€, Anmeldung bis 28.02.2018 unter www.weilbacher-kiesgruben.de oder Tel: 06145-9363610 Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
19.02.2018Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Flechtkurs mit der Künstlerin

Am Sonntag, den 4.3.2018 von 10-16 Uhr bietet die Künstlerin Anjali Goebel im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben den Flechtkurs – Ausflechtungen an. Aller Anfang ist leicht, wenn man sich den richtigen Anfang sucht. Vorhandenes nutzen, sich vom Material leiten lassen, ist an diesem Tag der Schlüssel zum Glück am. Weide, Hartriegel und Efeu sind die Begleiter auf dem Weg dorthin. Nehmen Sie etwas mit nach Hause, was Sie mit keinem Geld der Welt kaufen können. Es entstehen Kosten von 70€ zzgl. 15-25€ Verbrauchsmaterial. Anmeldung bis 26.02 unter Tel.: 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
07.02.2018ebz
Film über die Chancen Erneuerbarer Energien jetzt und in naher Zukunft

Filmtipp vom Energieberatungszentrum Main-Taunus e.V.: Film über die Chancen Erneuerbarer Energien jetzt und in naher Zu-kunft das Energieberatungszentrum Main-Taunus e.V. präsentiert zusammen mit dem Klimaschutzmanagement des Main-Taunus-Kreises und dem Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben den Film „Power To Change“. "Power to Change" ist der neue Film des mehrfach preisgekrönten Filmemachers Carl-A. Fech-ner (Die 4. Revolution - Energy Autonomy). Das Thema: Deutschlands Weg zu einer nachhaltigen Versorgung aus 100 Prozent Erneuerbaren Energien. Wind-, Wasser- und Sonnenkraft anstelle von Öl, Gas, Kohle und Atomstrom. Die Dokumentation visualisiert persönliche Geschichten und visionäre Konzepte von Menschen, die Meilensteine innerhalb der Energiewende setzen. Die Bandbreite der Protagonisten reicht vom Hartz-IV-Empfänger bis zur Vorstandsvorsitzenden, von der Wissenschaftlerin bis zum Handwer-ker. Herausgekommen ist ein bildstarkes, leidenschaftliches und eindrucksvolles Plädoyer für eine rasche Umsetzung der Energiewende. Ein Film, der, wie „National Geographic“ schreibt, "Mut macht auf eine Zukunft mit Erneuerbaren Energien." Termin: Donnerstag, 22. Februar, Beginn 19: Uhr, Ort: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Straße 74, Eintritt: kostenfrei, Spenden werden gerne angenommen Der Film regt zu lebendigen Diskussionen an, worauf wir als Veranstalter sehr gespannt sind. Ansprechpartner für diese Pressemitteilung: Alfred Strüder, Telefon: 06190/3450 (Belegexemplar erbeten)
Einträge aus dem Jahr 2017
07.12.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Brasilien, ein Land mit großer biologischer Vielfalt“

Am Donnerstag, den 15.12.2016 um 19.30 Uhr hält der Biologe Matthias Fehlow im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben einen Bildervortrag über die große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in den unterschiedlichsten Lebensräumen Brasiliens. Erfahren Sie Wissenswertes über den Küstenregenwald, das Amazonas-Gebiet, die zentralen Savannen und verschiedene Feuchtgebiete. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Infos unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de
16.11.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Biodiversität: Indien“ am 24.11.16 im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben und die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz laden ein zum Vortrag „Biodiversität: Indien“ am Donnerstag 24.11.2016 um 19.30 Uhr. In diesem Bildervortrag nimmt Matthias Fehlow Sie mit zu Indiens Bergregenwäldern, Wüstengebieten und Tieflandbiotopen. Er stellt die unterschiedlichen Lebensräume mit ihrer großen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten vor. Ferner erfahren Sie Wissenswertes über das Leben des indischen Tigers. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Informationen unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de
02.11.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Eulen im Main-Taunus-Kreis

Ob Uhu, Steinkauz oder Schleiereule - viele Eulenvögel fühlen sich wohl im Main-Taunus-Kreis. Am Donnerstag, den 10.11.2016 um 19.30 Uhr stellen die Eulenexperten Bernd Flehmig und Horst Vogt die Ergebnisse des diesjährigen Monitorings im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben vor. Lassen Sie sich von beeindruckenden Bildern und Geschichten der Eulenvögel faszinieren und erfahren Sie detaillierte Informationen zu den nachtaktiven, lautlosen Jägern. Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist jedoch erwünscht
02.11.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Eulen im Main-Taunus-Kreis

Ob Uhu, Steinkauz oder Schleiereule - viele Eulenvögel fühlen sich wohl im Main-Taunus-Kreis. Am Donnerstag, den 9.11.2017 um 19.30 Uhr stellen die Eulenexperten Bernd Flehmig und Horst Vogt die Ergebnisse des diesjährigen Monitorings im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben vor. Lassen Sie sich von beeindruckenden Bildern und Geschichten der Eulenvögel faszinieren und erfahren Sie detaillierte Informationen zu den nachtaktiven, lautlosen Jägern. Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist jedoch erwünscht
26.10.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag im Naturschutzhaus „Savannen, Regenwälder und Hochgebirge in Afrika“

Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben und die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz laden am Donnerstag 26.10.2015 um 19.30 Uhr ein in das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben. In diesem Bildervortrag zeigt Matthias Fehlow reizvolle Landschaften, die Lebensraum sind für viele endemische Vogelarten. Die Reise geht vom westafrikanischen Regenwald in Ghana über Savannenlandschaften Kenias bis zum Hochgebirge und Halbwüsten des Awash Nationalparks in Äthiopien. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Informationen unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de

(117 kb)
18.10.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Neue Wildnis nach der Kohle – NABU Renaturierungsprojekt in der Niederlausitz

Der deutschlandweit bekannte Renaturierungsexperte der NABU Stiftung, Dr. Stefan Röhrscheid stellt in seinem Vortrag am Donnerstag, 26.10.2017 um 19.30 Uhr im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben das knapp 200 ha große Wildnis-Naturparadies in der Niederlausitz vor. Diese beispielhafte Renaturierung des ehemaligen Tagebaugebietes ist Lebensraum für mehr als 3000 Tier- und Pflanzenarten. Welche Chancen bieten sich für den Naturschutz und welche Probleme bestehen durch gesetzliche Bestimmungen – auch das thematisiert der Experte. Deutlich kleiner ist das Renaturierungsprojekt Weilbacher Kiesgruben, doch von seiner Bedeutung für die Rhein Main Region ein wichtiges Naturparadies. Artenvielfalt in Rekultivierungsprojekten – der Experte wirft einen Blick in die Zukunft. Zusammen mit den Veranstaltern HGON, NABU und Naturschutzhaus freuen wir uns auf eine lebhafte Diskussion. Treffpunkt Naturschutzhaus: Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim-Weilbach. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
02.10.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Exkursion zu Kulanen und Fortbildung „Spielzeug, Schokolade und Co.“

Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben bietet im Oktober folgende Veranstaltungen an: Am Sonntag, den 11.10.15 von 11-13 Uhr geht’s zum Familien-Naturspaziergang „Den Kulanen auf der Spur“, ca. 5 km rund um die herbstliche Landschaft des Naturschutzgebietes Weilbacher Kiesgruben. Die Experten Pia Eckert und Astrid Steindorf stellen das europäische Artenschutzprojekt mit den Wildeseln vor, berichten aus dem Alltag der Tierbetreuung mit Ziegen und Kulanen und stellen die ganz spezielle Tier- und Pflanzenwelt vor. Wenn vorhanden bitte ein Fernglas mitbringen. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für unsere Naturschutzprojekte ist jedoch erwünscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Fortbildung „Spielzeug, Schokolade & Co. – nachhaltiger Konsum in der Kita“ am Dienstag, den 13.10.15 von 14-17 Uhr richtet sich an Erzieher/innen, die Methoden und Handlungsmöglichkeiten für eine Lernwerkstatt zum Thema fairer Handel und Konsum an die Hand bekommen wollen. Die Diplom Sozialpädagogin Lubentia Fritz stellt Möglichkeiten vor, wie diese Themen mit Kindern erarbeitet werden können. Es geht unter anderem um Fragen: Wie und wo wird Spielzeug hergestellt? Wie viele Kilometer legen Dinge zurück, bevor sie von uns gekauft werden? Welche Siegel gibt es für fair gehandelte Produkte? Eine Anmeldung ist bis 7.10. unter www.weilbacher-kiesgruben.de oder Tel.: 06145-9363610 möglich. Es entstehen Kosten von 30€ / erm. 25€. Treffpunkt für beide Veranstaltungen ist das Naturschutzhaus im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74-76, 65439 Flörsheim-Weilbach
23.09.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
23. Apfelmarkt im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben am Naturschutzhaus am Sonntag, 28.9.14 von 11-17 Uhr

Der Apfelmarkt in den Weilbacher Kiesgruben hat sich zu einem Besuchermagnet in der Region entwickelt. Der beliebte herbstliche Markt stellt den Apfel, die Obstwiesen und die regionalen Produkte und Erzeuger in den Mittelpunkt und zieht seit vielen Jahren zahlreiche große und kleine Besucher an. Es präsentieren sich mehr als 20 Aussteller. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm mit regionalen Produkten, Landwirtschaft zum Probieren und Anfassen, Kunsthandwerk, Kräuterseifen, Herbstkränzen, Apfel-Schaukeltern zum Mitmachen, Aktionsprogramm und Apfelrallye für Kinder, fachkundiger Pilzberatung und der traditionellen Apfelsortenausstellung und Beratung des Main-Taunus-Streuobstvereins mit einer Auswahl an heimischen Apfelsorten. Herbstliche Leckereien, warme Suppen, frische fruchtige Smoothies, leckere Crêpes und eine große Apfel-Kuchenvielfalt inklusive. Vieles gibt es zu sehen und zu probieren, was unsere Region an landwirtschaftlichen Produkten zu bieten hat. Weitere Informationen im Naturschutzhaus bei Martina Teipel unter 06145-93636-10.

(29 kb)
22.09.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
24. Apfelmarkt in den Weilbacher Kiesgruben am Sonntag, 27.9.2015 von 11 bis 17 Uhr

Es ist alles vorbereitet für den beliebten herbstlichen Apfelmarkt im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben, der jedes Jahr mehr Besucher anzieht. Rote, grüne, kleine, große, saure, süße, auf jeden Fall leckere Äpfel werden diese Woche auf den Obstwiesen der Weilbacher Kiesgruben geerntet und mithilfe der kleinen und großen Gäste am Sonntag zu Apfelmost verarbeitet. Jeder kann mithelfen. Doch es gibt noch mehr zu schauen, informieren, genießen, basteln und auch zu kaufen. 22 Aussteller beteiligen sich am beliebten herbstlichen Markt bei dem der Apfel, die Obstwiesen und die regionalen Produkte und Erzeuger im Mittelpunkt stehen. Die Veranstalter erwarten zahlreiche Gäste und sind bestens vorbereitet. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm mit regionalen Produkten, Landwirtschaft zum Probieren und Anfassen mit heimischen Obst, Gemüse, sowie Ziegen- und Schafskäse, Kunsthandwerk wie Filzen, handgefertigte Taschen und Handspielpuppen, Kräuterseifen, Herbstkränzen, Apfel-Schaukeltern zum Mitmachen, Aktionsprogramm und Apfelrallye für Kinder, fachkundiger Pilzberatung und der traditionellen Apfelsortenausstellung und -bestimmung unbekannter Apfelsorten, die der Main-Taunus-Streuobst Verein anbietet. Herbstliche Leckereien, warme Suppen, frische fruchtige Smoothies, leckere Waffeln und eine große Apfel-Kuchenvielfalt inklusive – vieles gibt es zu sehen und zu probieren. Ein Besuch lohnt sich. Bitte denken Sie an eine umweltfreundliche Anreise per Fahrrad oder zu Fuß, da die Parkplätze begrenzt sind. Weitere Informationen im Naturschutzhaus bei Martina Teipel unter 06145-93636-10.

(30 kb)
20.09.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
25 Jahre Apfelmarkt im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Ein Fest mit Tradition feiert am 25.9.2016 von 11-17 Uhr Jubiläum. Dieser herbstliche Markt stellt den Apfel, die Obstwiesen und die regionalen Produkte und Erzeuger seit 1991 in den Mittelpunkt – und neu präsentiert sich dieses Jahr die Kartoffelvielfalt. Inzwischen ist aus dem Apfelmarkt ein echter Klassiker in der Region geworden, der seit vielen Jahren zahlreiche Besucher anzieht. Mit dem Apfel fing alles an Mit dem Apfel und einer Ausstellung zu Streuobstwiesen wurde vor 25 Jahren der Startschuss gelegt. Richtete sich der Fokus zunächst auf die besondere Bedeutung der Streuobstwiesen mit der großen Apfelsortenvielfalt im Rhein-Main-Gebiet, kam es schon bald zu Themenerweiterung mit der „Landwirtschaft zum Anfassen“, Schülerprojekten, Pilzberatungen und Kunsthandwerk. Im Jubiläumsjahr präsentieren sich 25 Aussteller. Die Region schmeckt Vieles gibt es zu sehen und zu probieren, was unsere Region und insbesondere der Main-Taunus-Kreis an landwirtschaftlichen und kunsthandwerklichen Produkten sowie Naturschutzaktivitäten zu bieten hat. In Kooperation mit dem Main-Taunus-Kreis, dem Main-Taunus-Streuobst e.V., Landwirten, Schulklassen und Naturschutzverbänden hat das Naturschutzhaus ein buntes Jubiläumsprogramm zusammengestellt. Inklusive herbstlichen Leckereien, warmen Suppen, frischen fruchtigen Smoothies, vegetarischer Quiche, Reibekuchen, leckeren Waffeln, schmackvollen Kartoffelsorten, einer großen Apfel-Kuchenvielfalt und den selbstgekelterten „Süßen“, der seit 25 Jahren Kinder und Erwachsene begeistert . Klimaschutz fängt beim Essen und Trinken an Mit dem Kauf von Obst und Gemüse aus der Region fängt der praktische Klimaschutz an. Die Besucherinnen und Besucher können sich davon am Apfelmarkt ein eigenes Bild machen. Sie erwartet ein Auswahl an regionalen Produkten wie leckeres Obst und Gemüse von landwirtschaftlichen Direkterzeugern, Kräuterseifen, Honig, Marmeladen und Dips, kreative Stofftaschen statt Plastiktüten, Handpuppen, Apfel-Schaukeltern zum Mitmachen, Kinder-Aktionsprogramm und Apfelrallye für Kinder. Vielfalt zählt Die Pilzausstellung und fachkundiger Pilzberatung, die traditionelle Apfelsortenausstellung heimischer Apfelsorten mit Sortenbestimmung und Beratung des Main-Taunus-Streuobstvereins, das Insekten-Wildpflanzenprojekt sowie „erlesene“ Kartoffelsorten – Naturschutz und biologische Vielfalt sind wichtige Themen beim Apfelmarkt. Die Schülergruppe der Graf-Stauffenberg-Schule stellt dieses Jahr die Kartoffel in den Mittelpunkt - sie präsentieren Experimente und Kreatives mit Kartoffeln sowie „andere“ seltene Kartoffelsorten zum Probieren. Ein Familienausflug, der sich lohnt! Weitere Informationen im Naturschutzhaus bei Martina Teipel unter 06145-93636-10.
18.09.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
26. Apfelmarkt im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben rund um das Naturschutzhaus und das Besucherzentrum

26. Apfelmarkt im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben rund um das Naturschutzhaus und das Besucherzentrum am Sonntag, den 24.9.2017 von 11-17 Uhr Es ist alles vorbereitet für den beliebten herbstlichen Apfelmarkt im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben, der jedes Jahr mehr Besucher anzieht. Rote, grüne, kleine, große, saure, süße, auf jeden Fall leckere Äpfel aus der Region werden auf den Obstwiesen der Weilbacher Kiesgruben geerntet und mithilfe der kleinen und großen Gäste am Sonntag zu Apfelmost verarbeitet. Jeder kann mithelfen. Doch es gibt noch mehr zu schauen, informieren, genießen, basteln und auch zu kaufen. 22 Aussteller beteiligen sich am beliebten herbstlichen Markt, bei dem der Apfel, die Obstwiesen und die regionalen Produkte und Erzeuger im Mittelpunkt stehen. Die Veranstalter erwarten zahlreiche Gäste und sind bestens vorbereitet. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm mit regionalen Produkten, Landwirtschaft zum Probieren und Anfassen mit heimischem Obst, Gemüse, sowie Ziegen- und Schafskäse, Kunsthandwerk wie Filzen, handgefertigte Taschen und Handspielpuppen, Kräuterseifen, Apfel-Schaukeltern zum Mitmachen, Aktionsprogramm und Apfelrallye für Kinder, Pilzausstellung und der traditionellen Apfelsortenausstellung und -bestimmung unbekannter Apfelsorten, die der Main-Taunus-Streuobst-Verein anbietet. Herbstliche Leckereien, warme Suppen, frische fruchtige Smoothies, ein vegetarischer Foodtruck, leckere Waffeln und eine große Apfel-Kuchenvielfalt inklusive – vieles gibt es zu sehen und zu probieren. Ein Besuch lohnt sich. Bitte denken Sie an eine umweltfreundliche Anreise per Fahrrad, zu Fuß oder ÖPNV, da die Parkplätze begrenzt sind. Weitere Informationen im Naturschutzhaus bei Martina Teipel unter 06145-93636-10.

(31 kb)
09.09.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Naturbildervortrag Kurdistan und Kreativworkshop Herbstkränze im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Am Donnerstag, 17.9.2015 um 19.30 Uhr lädt der Schmetterlingsexperte, Dr. Klaus Schurian, zu einem Bildervortrag zum Thema „Eine entomologische Reise durch Kurdistan“ ein. Die Osttürkei – Grenzregion zu Georgien, Iran, Irak und Syrien – bietet eine außerordentlich vielfältige Flora und Fauna. Besonders artenreich ist die Insektenwelt, denn in manchem Gebirgstal leben mehr Tagfalter als in ganz Hessen! Freuen Sie sich auf die Vorstellung der interessantesten Arten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Der Kreativworkshop „Herbstkränze und Trockensträuße selbstgemacht“ findet am Freitag, 18.9.2015 von 17-19 Uhr statt. Unter der Anleitung der Hobby-Floristin Heidemarie Reinhard entstehen aus verschiedensten Naturmaterialien bildschöne Herbstdekorationen. Erforderliches Zubehör und Material sind vorhanden. Wer möchte, kann gerne Zweige, Früchte, Blüten, … mitbringen. Es entstehen Kosten von 18€ inkl. Grundausstattung. Eine Anmeldung ist bis 14.9.2015 möglich unter www.weilbacher-kiesgruben oder 06145-9363610

(119 kb)
05.09.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Kolibris im Nebelwald Ecuadors“

Am Donnerstag,14.9.2017 um 19.30 Uhr lädt das Naturschutzhaus und HGON/NABU Main-Taunus zum Vortrag Kolibris in Ecuador ein. Der Experte, Dr. Ralf Ross stellt in einem Bildervortrag die einzigartige Vielfalt der Kolibri Arten mit ihrer besonderen Lebensweise vor – weltweit leben 130 Arten in Ecuador. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Infos unter: Naturschutzhaus, Tel.: 06145-93636-10, Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach oder unter www.weilbacher-kiesgruben.de
15.06.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag und Exkursion

In Kooperation mit HGON und NABU bietet das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben am Donnerstag, den 23.06.16 um 19.30 Uhr einen Vortrag zum Thema Biodiversität bei heimischen Fischen und Amphibien an. Lassen Sie sich von der beträchtlichen Artenvielfalt dieser beiden Tiergruppen überraschen, die das Rhein-Main-Gebiet trotz seiner dichten Besiedlung aufweist. Der Gewässerökologe Thomas Bobbe stellt die Wassertiere mit ihren Lebensräumen und Lebensweisen vor und erklärt, welchem Wandel die Artengemeinschaften unterliegen. Am Sonntag, den 26.06.16 um 14 Uhr nimmt Sie Prof. Dr. Karl-Josef Sabel mit auf eine geologische Erkundungstour unter dem Titel: Mit dem Fahrrad durch die Eiszeit. Wieso und wo treten auch heute noch häufig (fast unbemerkt) Erdbeben auf? Wie hat die letzte Eiszeit unsere Landschaft geformt und woran können wir das erkennen? Radeln Sie gemeinsam ca. 10 km durch das Main-Taunus-Vorland und erfahren Sie Wissenswertes über seine eisige Geschichte. Für beide Veranstaltungen gilt: Treffpunkt: Naturschutzhaus, Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim-Weilbach Kosten: Spende erwünscht! Anmeldung: nicht erforderlich!
15.06.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Lernwerkstatt Wald – Fortbildung für Erzieher/innen

Am Dienstag, den 28.06.2016 von 14-17.30 Uhr findet unter Leitung von Lubentia Fritz im Naturschutzhaus eine Fortbildung für Erzieher/innen zum Thema Wald statt. Waldtage gehören mittlerweile zum KiTa-Alltag, Kinder erkunden Natur, sie entdecken, forschen und spielen. Nutzen Sie diese Fortbildung, um in einer Lernwerkstatt den Lebensraum Wald auf vielfältige Weise kennen zu lernen und neue Spielideen und Methoden drinnen und draußen zu erproben. Es entstehen Kosten von 30 €. Eine Anmeldung ist bis 21.6.2016 erforderlich unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de
07.06.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Exkursion Libellen – Akrobaten der Lüfte

Am Sonntag, 18.6.2017 um 10.30 Uhr lädt der Biologe Dr. Stefan Dröse zu einer Libellen-Entdeckungstour in die Weilbacher Kiesgruben ein. Lernen Sie die Flugakrobaten und ihr besonderes Leben kennen. Der Libellenexperte Dr. Dröse stellt Ihnen die besondere Vielfalt in den Kiesgrubenteichen vor, die im Main-Taunus-Kreis einzigartig ist. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Spende für Naturschutzprojekte jedoch erwünscht. Treffpunkt: Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben - Besucherzentrum Infos: Naturschutzhaus, Tel.: 06145-93636-10, Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach naturschutzhaus@weilbacher-kiesgruben.de
25.05.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Jubiläumsfest „25 Jahre Umweltbildung“ im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Das Naturschutzhaus wird 25! Feiern Sie mit und kommen Sie am Sonntag, den 5.6.2016 von 14-18 Uhr zum großen Familienfest mit Forscher- und Erlebnisstationen rund um das Naturschutzhaus. Das Naturschutzhaus lädt große und kleine Besucherinnen zu einer Erlebnis-Rallye ein. Die Natur steht am Geburtstagsfest im Mittelpunkt. Anschließend erwartet die Rallyeteilnehmer ein kleines Jubiläumspräsent. Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt. Experimentieren, beobachten, forschen und kreativ werden – für jeden ist an den Erlebnisstationen in den Weilbacher Kiesgruben etwas dabei: 1. die Honigbienen gewähren einen Einblick in ihr Zuhause 2. der bunte Kräutergarten lädt zum Schmecken und Probieren ein 3. die Hühnerfamilie stellt den jungen Kükennachwuchs vor 4. an der Energie – und Stromwerkstatt wird experimentiert, mit dem Energiefahrrad Strom erzeugt, bei Sonnenschein gibt’s sogar Popcorn aus dem Solarkocher 5. Wiesenforscher gehen auf Entdeckungsreise zu Heuschrecken, Schmetterlingen und bunten Wiesenpflanzen 6. Fühl doch mal am Barfußpfad 7. Im „Atelier Natur“ unterhalb des Regionalparkturms wird jeder kreativ 8. Bei der Teichexpedition Wassertiere erforschen Die Stationen verteilen sich rund um den Regionalparkturm und das Naturschutzhaus. Bereits um 13.30 Uhr beginnt die offizielle Geburtstagsfeier mit der Festansprache von Michael Cyriax, Landrat des Main-Taunus-Kreises, der die Umweltbildungsarbeit des Naturschutzhauses würdigt. Mit der Eröffnung des Naturschutzhauses vor 25 Jahren und des Naturlehrgebietes hat die GRKW im Frühsommer 1991 die erste Umweltbildungseinrichtung in der Rhein Main Region geschaffen - der Start für eine einmalige Erfolgsgeschichte, so Hans-Jürgen Hielscher, Geschäftsführer der GRKW, Gesellschaft zur Rekultivierung der Kiesgrubenlandschaft Weilbach. Ohne das starke Engagement des Main-Taunus-Kreises, der den Fokus frühzeitig auf Umwelt, Landschaft und Bildung gelegt hatte und zu den Gründungsgesellschaftern der GRKW gehörte, wäre diese beispielhafte Umweltbildungsarbeit nicht möglich gewesen. 25 ereignisreiche Jahre, die das Bildungsangebot der Region entscheidend mitgeprägt haben – ein Grund zu feiern und durchzustarten ins 21. Jahrhundert.
12.05.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vogelkonzert, Wildbienen und Weinerlebnis

Am Sonntag, 17.5.2015 bietet das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben vielfältige Natur- und Genusserlebnisse. An Frühaufsteher richtet sich die morgendliche Vogelexkursion im Regionalpark Hochheim, die schon um 8 Uhr beginnt. Sind schon alle Vögel da? Gehen Sie mit den Vogelexperten Hans Joachim Menius und Horst Vogt und einem Fernglas auf die Suche in der Kiesgrubenlandschaft nördlich von Hochheim. Diese hat sich zu einem bedeutenden Brut-, Rast- und Nahrungsbiotop für zahlreiche seltene Vogelarten entwickelt. Treffpunkt ist die Straußwirtschaft Lindenhof, Massenheimer Straße in Hochheim. Ein Naturspaziergang mit dem hessischen Wildbienenexperten, Stefan Tischendorf, zu der großen Insektenvielfalt in den Weilbacher Kiesgruben findet von 11 – 13 Uhr statt. Wer möchte die besonderen Lebensräume, Lebensweisen und Nahrungspflanzen der winzig kleinen oder dicken Brummer - gestreift, bunt oder mit dickem Pelz - kennenlernen? Mehr als 400 verschiedene Wildbienenarten leben in Hessen, viele davon in den Weilbacher Kiesgruben. Treffpunkt: Naturschutzhaus Für die Exkursionen entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekt ist jedoch erwünscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich Von 13-17 Uhr zieht die Weinerlebnismesse mit Rheingauer Weinen in das Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben ein. Entdecken Sie Riesling, Spätburgunder und Co. und lernen Sie 12 regionale Winzer mit dem neuesten Jahrgang kennen. Genießen Sie den Weinerlebnisbereich und leckere Köstlichkeiten vom Gasthaus „Zum Wilden Esel“. Kosten: 10€ inkl. Weinproben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(119 kb)
12.05.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vogelkonzert von Nachtigall, Pirol und anderen Vogelsängern

Wir laden Sie ein zur abendlichen Vogelstimmenexkursion am 18.5.2017 um 19.15 Uhr in den Weilbacher Kiesgruben. Die Zugvögel sind aus den Winterquartieren zurück und stimmen ihre schönen Gesänge an. Wie singt die Nachtigall, der seltene Pirol oder die Grasmücke. Die Experten Dr. Stefan Dröse und Hans-Joachim Menius stellen Ihnen die besonderen Arten der Weilbacher Kiesgruben vor. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben Infos: Naturschutzhaus Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach naturschutzhaus@weilbacher-kiesgruben.de
04.05.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Sonntagsexkursion zu Fröschen und Molchen

Wer möchte am Froschkonzert teilnehmen oder geheimnisvolle Molche entdecken? Am Sonntag, den 10.5.2015 von 11-13 Uhr bietet der Biologe Matthias Fehlow einen Entdeckungsspaziergang zu den faszinierenden Tieren an und in den Teichen der Weilbacher Kiesgruben an. Er erklärt vor Ort wie Frösche, Molche und Kröten leben und erläutert Maßnahmen zu ihrem Schutz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Spende für Naturschutzprojekte jedoch erwünscht.

(117 kb)
28.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Exkursion Quakende Frösche und geheimnisvolle Molche

Am Sonntag, 30.4.2017, 11-13 Uhr lädt der Biologe Matthias Fehlow zu einer Teich-Entdeckungstour in die Weilbacher Kiesgruben ein. Lernen Sie das besondere Leben der Frösche, Molche und Kröten kennen. Mit etwas Glück sind sie in den Kiesgrubenteichen zu beobachten. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Spende für Naturschutzprojekte jedoch erwünscht. Treffpunkt: Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben - Besucherzentrum Am Sonntag, 30.4.2017, 11-13 Uhr lädt der Biologe Matthias Fehlow zu einer Teich-Entdeckungstour in die Weilbacher Kiesgruben ein. Lernen Sie das besondere Leben der Frösche, Molche und Kröten kennen. Mit etwas Glück sind sie in den Kiesgrubenteichen zu beobachten. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Spende für Naturschutzprojekte jedoch erwünscht. Treffpunkt: Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben - Besucherzentrum
25.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben bietet am Wochenende und am 1. Mai mehrere Exkursionen an:

Am Samstag, den 28.4. findet von 15-17 Uhr in Kooperation mit dem Main-Taunus-Streuobstverein eine Obstwiesenwanderung in Eppstein-Bremthal statt bei der das Thema Streuobstwiesen im Klimastress mit neuen Krankheiten, Schädlingen und naturverträglichen Abwehr- und Vorbeugemaßnahmen im Vordergrund steht. Hohe Temperaturen im Frühjahr, große Trockenheit im Herbst, neu zugewanderte Insekten und zunehmende Pilzkrankheiten, der Klimawandel macht den Obstbäumen zu schaffen. Die Blütenwanderung auf dem Obstwiesenlehrpfad. Für Kinder gibt es ein Extraprogramm mit Naturerlebnisspielen. Die Wanderung von Bremthal bis Wildsachsen führt auch zum Imker Bert Fischer, der Einblicke in die Imkerei gewährleistet und für eine Stärkung bei Kaffee und Kuchen und Apfelsaft sorgt. Es entstehen keine Kosten, eine Spende ist erwünscht. Treffpunkt: Parkplatz Festplatz Eppstein-Bremthal, Anmeldung bis 27.4.beim Main-Taunus-Streuobst e.V. 06145-590410 Am Dienstag, den 1. Mai geht es von 10-14 Uhr mit dem Fahrrad auf die Tour der Sinne im Regionalpark RheinMain Pilot. Der Regionalpark-Gästeführer, Eckhard Riescher führt die Teilnehmer auf einer 28 km langen Strecke zuerst entlang des Mains bis Flörsheim, dann über die Flörsheimer Warte, Bad Weilbach und das Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben zurück nach Hattersheim. Mit dem Rosarium, dem alten Wasserwerk und seiner Allee erfährt man Romantik pur. Die renaturierten Kiesgruben stehen im Kontrast zu den Kunstwerken entlang des Weges. Die Einsicht in geologische Prozesse ist hier besonders erlebbar. Auf halber Strecke ist eine Einkehr geplant. Start/Ziel: Bahnhof Hattersheim Kosten: 5€, Anmeldung bis 28.4. unter 06145-93636-10 oder weilbacher-kiesgruben.de Am 1.5. von 14-16 Uhr geht es auf einem Spaziergang in den Weilbacher Kiesgruben um „Dichtung und Wahrheit – mit den Augen der Poesie durch die Weilbacher Kiesgruben“. Die Regionalparkgästeführerin Christa Allert erkundet ausgehend von der Ausstellung Landschaft auf den zweiten Blick im Besucherzentrum auf einem Spaziergang die Weilbacher Kiesgruben bis hin zum Haus des Dichters. Lassen Sie sich von der poetischen Sicht der Literatur anregen. Wie wir sehen, entscheidet vielfach darüber, was wir sehen. Der Blick auf die Landschaft ist vielgestaltig. Es entstehen keine Kosten, eine Spende ist erwünscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: Besucherzentrum im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben.

(31 kb)
13.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Der Tag der Erde - Umwelt- und Kulturfest mit toller Tradition

Feiern Sie am 24.4.2016 von 11-17 Uhr mit uns das große Umwelt- und Kulturfest „Tag der Erde“. In den Weilbacher Kiesgruben präsentieren sich zahlreiche Veranstalter aus den Bereichen Ökologie, Soziales, Landwirtschaft und Kunsthandwerk. Unsere Region hat einiges zu bieten! Das zeigen wir Ihnen am Tag der Erde – rund um das Regionalparkportal und das Naturschutzhaus in den Weilbacher Kiesgruben. Schwerpunktthemen 2016 sind Biologische Vielfalt, Naturgarten und Wildstauden. Am Tag der Erde startet die Kampagne „NATURlich schön – Vielfalt an jeder Ecke“. Sie ist eingebettet in die hessische Nachhaltigkeitsstrategie „Wildes Hessen“. Dazu bieten die Gärtnerei der Schlockerstiftung, der Verein Naturgarten e.V., die Wildkräuterwerkstatt, der Imkerverein Hofheim, die Stadt Hattersheim und das Forstamt Königstein aktuelle Informationen, Pflanzen, den ersten Honig, Beratung und Mitmachangebote. Mobilität, Landwirtschaft und Energie Weitere Highlights sind Fahrrad und Mobilität mit Ständen des ADFC, dem MTV, E-bikes von Movelo und dem mobilen Fahrradladen „biketempel“. Die „Jugend forscht-Gruppe“ der Graf-Stauffenberg-Schule, das Energieberatungszentrum, der VDI-Rheingau und die Mainova zeigen Energie- und Solarexperimente und geben Beratung rund um Energie und Klimaschutz. Der physikalische Verein Frankfurt ermöglicht sogar einen Blick durch ein Sonnenteleskop. Haben Sie schon mal Sonnenflecken gesehen und eine kleine Meteoritenparade? Der Bereich Landwirtschaft und Gemüse wird von Novum – das Gemüseabo, den Landfrauen, der Landesvereinigung Milch, Bauer Flach und g’sünder-grüne Smoothies repräsentiert. Leckereien aus der Region! Möchten Sie mal grüne Smoothies probieren? Viele Besucher freuen sich, wie in jedem Jahr auf die leckeren Landfrauenkuchen, grüne Soße, Rosmarinkartoffeln und köstliche Bratwürste. Aber es gibt auch neues zu entdecken: grüne Smoothies, vegane Suppen, und leckere Dips. Interessieren Sie sich für Kunsthandwerk wie z.B. Filzobjekte, Handpuppen, kreative Lederobjekte oder Kräuterseifen? Freuen Sie sich auf Mitmachangebote für Groß und Klein, Informationen, Beratungsgespräche und Leckereien aus der Region. Um 13 Uhr tritt der Schulchor der Grundschule am Weilbach auf. Anfahrt zum Festgelände Bei hoffentlich gutem Wetter erwarten die Veranstalter mehrere tausend Besucher. Aufgrund der wenigen Parkplätze für Autos bitten wir alle Gäste möglichst umweltfreundlich anzureisen per Fahrrad, zu Fuß oder mit den kostenfreien Sonderbussen, die die MTV und das Busunternehmen HLB bereitstellen. Von 10.20 Uhr bis 18 Uhr fahren Sonderbusse zu den Weilbacher Kiesgruben. Alle 30 Minuten (erstmals 10.20 Uhr) geht es ab Bahnhof Hofheim, über Kriftel Kapellenstraße, Hattersheim Hofheimer Straße, Friedhof und Hattersheim Bahnhof Süd zum Festgelände. Die anderen Besucher werden von Flörsheim, Bahnhof Nord (erstmals 10.30 Uhr) und dann alle 30 Minuten, über Stadthalle/Schulzentrum, Wicker Flörsheimer Straße, Weilbach Weilbachhalle und Alter Friedhof zum Festgelände gefahren. Informationen zum Programm und zu den Sonderbussen finden Sie auf der Homepage

(190 kb)
13.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vogelkonzert für Frühaufsteher

Frühaufstehern wird am Sonntag, den 23.4. um 8 Uhr ein einmaliges Naturerlebnis geboten. Gehen Sie zusammen mit den Vogelexperten, Hans-Joachim Menius und Horst Vogt, auf Vogelsuche in die Kiesgrubenlandschaft nördlich von Hochheim. Welche Zugvögel sind schon aus dem Winterquartier zurückgekehrt? In diesem bedeutenden Rast- und Nahrungsbiotop lassen sich bestimmt schon zahlreiche Vogelarten beobachten. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Treffpunkt: Straußwirtschaft Lindenhof, Massenheimer Landstraße in Hochheim Infos: Naturschutzhaus Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach naturschutzhaus@weilbacher-kiesgruben.de
13.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
25. Tag der Erde in den Weilbacher Kiesgruben – Umweltfest mit Tradition

Feiern Sie mit uns am Sonntag, den 23.4.2017 von 11-17 Uhr den internationalen Umwelttag „Earth Day“ im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben, der zum 25. Mal in den Weilbacher Kiesgruben stattfindet. Der Regionalpark und das Naturschutzhaus laden alle zum großen Umwelt- und Kulturfest ein. Das Fest steht in der Tradition des "Earth Day", der in den USA seit 1970 jedes Jahr am 22. April begangen wird und immer wieder neu ins Bewusstsein heben soll, dass die Erde unser aller Lebensgrundlage ist. „Der Schutz der natürlichen Grundlagen unseres Lebens ist nicht nur ein globaler, sondern auch ein lokaler Auftrag. Verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen, ist auch für den Main-Taunus-Kreis Verpflichtung – unsere Mainauen, Felder, Wiesbaden und bewaldeten Taunushänge tragen dazu bei, den MTK lebens- und liebenswert zu machen“, so Landrat Michael Cyriax. Um 11 Uhr startet Pfarrer Wach der evangelischen Kirchengemeinde Weilbach den Tag der Erde mit einem Gottesdienst im Ausstellungsraum des Regionalpark-Besucherzentrums. Insgesamt beteiligen sich rund 40 regionale Aussteller aus den Bereichen Natur, Soziales, Energie, Tourismus und Landwirtschaft am großen Umwelt- und Kulturfest mit einem vielfältigen attraktiven Programm für kleine und große Besucherinnen und Besucher. Aussteller aus den Bereichen Radtouristik und Touristik in der Rhein Main Region, , regionale Umwelt- und Naturschutzprojekte, dazu gibt es Landwirtschaft zum Probieren und Anfassen, Mobilitäts- und Energieberatung und Forscherexperimente, Klettern am Kletterboulder, Kunsthandwerk und Filzobjekte, Garten, Wildkräuter und Kreatives, Einblicke in den Bienenschaukasten mit Infos aus der Imkerei, leckere grüne Smoothies zum Probieren und vieles mehr… - das sind einige Ausschnitte aus dem umfangreichen Angebot. Wir stellen die Umwelt und die Region in den Mittelpunkt. So ist der Tag der Erde auch die Auftaktveranstaltung für den Regionalparksommer. Für das Essen und Trinken ist bestens gesorgt. Infos: Naturschutzhaus, Tel.: 06145-93636-10, Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach naturschutzhaus@weilbacher-kiesgruben.de
10.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Löwenzahn-5-Gänge-Menü

Löwenzahn von Kopf bis Fuß! Der Koch und Wildkräuterexperte, Peter Becker, lädt am Samstag, 29.4. von 14-18 Uhr ein zur Exkursion und anschließendem Kochworkshop. Sie werden staunen, welche Delikatessen aus allen Pflanzenteilen des Löwenzahns zubereitet und verkostet werden. Es erwartet Sie ein besonderes kulinarisches Genuss- und Kocherlebnis in de neuen Lecker-Schmecker-Werkstatt des Naturschutzhauses. Es entstehen Kosten von 29€ inkl. Verkostung. Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 24.4.2017 Infos: Naturschutzhaus Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach naturschutzhaus@weilbacher-kiesgruben.de
10.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Frühling im Apfelsortengarten Hofheim-Diedenbergen

Möchten Sie eine Besonderheit im Main-Taunus-Kreis kennenlernen, den Apfelsortengarten mit über 100 Apfelsorten? Barbara Helling, Geschäftsführerin des Main-Taunus-Streuobst Vereins lädt Sie am Mittwoch, dem 19.4. um 18 Uhr zu diesem blühenden Frühlingserlebnis ein. Lassen Sie sich von der erwachenden Natur mit den knackenden Knospen, den Vogelgesängen, den duftenden Blüten und dem Summen der Bienen begeistern. Auf dem Obstwiesenspaziergang erfahren Sie allerlei über den Lebensraum Streuobstwiese und die Entwicklung von der Blüte zum Apfel. Treffpunkt: Apfelsortengarten in Hofheim-Diedenbergen hinter der Speedwaybahn, Infos unter www.streuobst-mtk.de
07.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag Von wilden Verwandten der Honigbiene verlegt vom 7.4. auf 21.4.2016

Der Wildbienenexperte Stefan Tischendorf ist nun am 21.4.2016 um 19.30 Uhr zu Gast im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben. Aus beruflichen Gründen musste er den Termin am 7.4. absagen. Er nimmt Interessierte während seines Bildervortrags mit in die spannende Welt der Wildbienen und Wespen. Davon gibt es allein in Hessen mehr als 400 Arten, einige davon sind winzig klein, andere dicke Brummer - gestreift, bunt oder mit Pelz. Stefan Tischendorf ist Autor der „Roten Liste Hessen der Wildbienen“ und kennt sich aus. Lernen Sie die große Vielfalt der Insektenspezialisten kennen – mit ihren Lebensräumen, Lebensweisen und Nahrungspflanzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim-Weilbach, Tel.: 06145-9363610.
01.04.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Mitmachausstellung Biologische Vielfalt zählt ab 5.4.2016 im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben eröffnet.

Haben Sie schon mal von Biologischer Vielfalt oder Biodiversität gehört? Was ist das eigentlich? Warum ist das wichtig? Die neue Mitmachausstellung „Biologische Vielfalt zählt“ rückt im Jubiläumsjahr des Naturschutzhauses die Bedeutung der Biodiversität in den Mittelpunkt – hier in unserer Region und weltweit. Das Mitarbeiterteam des Naturschutzhauses und das Designteam Glück&Stiefel haben mit finanzieller Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eine attraktive Mitmachausstellung für Kinder und Erwachsene geschaffen. Welche Bedeutung hat Biologische Vielfalt für den Klimaschutz? Welche Tier- und Pflanzenarten sind schützenswert? Wie kann Biologische Vielfalt in den eigenen Garten geholt werden? Was sind die kostenlosen Dienstleistungen der biologischen Vielfalt? Was kann ich selbst zur Erhaltung beitragen? Diese Fragen und viele weitere wissenswerte Informationen und Anregungen sind in der Ausstellung grafisch und pädagogisch aufbereitet worden. Bunte wandfüllende Stoffbahnen charakterisieren die Lebensräume Teich, Obstwiese und Garten, ergänzt durch Fotos sowie Tier- und Pflanzenportraits und ein allgemein einführendes Modul. Daneben gibt es viele Rätsel, Puzzle, Sortierspiele und einen „Lupentisch“. Als Tippgeber „fliegt“ Biggy, die Honigbiene durch alle Lebensräume. Biologische Vielfalt zählt und hat viel mit sauberer Luft, frischem Wasser und fruchtbaren Böden zu tun. Tierisch artenreich sind Teiche und Seen mit den besonderen Bewohnern. Genial vielfältig, bunt und lecker – was haben regionale Obst- und Gemüsesorten mit einem naturnahen Garten zu tun und was ist genetische Vielfalt? Vielfalt der Lebensräume – die Streuobstwiese als besonderer Lebensraum der Region. Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und wird am Ende des Jubiläumsjahres „auf Reisen“ in andere Einsatzorte gehen. Interessenten können sich vormerken lassen. Die Ausstellung kann ab 5. April bis Ende Oktober 2016 zu den Öffnungszeiten des Naturschutzhauses besucht werden: Mo-Do von 9-16.30 Uhr Frei von 9-13 Uhr So (von April-Oktober) 14-17 Uhr Informationen im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Straße 74, 65439 Flörsheim-Weilbach, Tel.: 06145-9363610, www.weilbacher-kiesgruben.de
29.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Von wilden Verwandten der Honigbiene und einem geologischen Waldspaziergang

Am Donnerstag, den 7.4.2016, 19.30 Uhr ist der Wildbienenexperte, Stefan Tischendorf, zu Gast im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben. Er nimmt Interessierte während seines Bildervortrags mit in die spannende Welt der Wildbienen und Wespen. Davon gibt es allein in Hessen mehr als 400 Arten, einige davon sind winzig klein, andere dicke Brummer - gestreift, bunt oder mit Pelz. Stefan Tischendorf ist Autor der „Roten Liste Hessen der Wildbienen“ und kennt sich aus. Lernen Sie die große Vielfalt der Insektenspezialisten kennen – mit ihren Lebensräumen, Lebensweisen und Nahrungspflanzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Am Sonntag, den 10.4.2016 steht der Kapellenberg in Hofheim im Mittelpunkt. Um 9.30 Uhr startet Prof. Dr. Sabel einen geologisch-botanischen Spaziergang. Der Kapellenberg mit seinen kleinräumig wechselnden Waldformen ist etwas ganz Besonderes. Warum das so ist, das erklärt und zeigt Ihnen Prof. Dr. Sabel auf einem erlebnisreichen Spaziergang. Treffpunkt ist das Exerzitienhaus Hofheim. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
27.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Osterferienprogramm Naturschutzhaus

… und Langeweile kommt erst gar nicht auf. Wir haben noch freie Plätze für Kinder ab 7 Jahren. Am 4.4. werden Seifenblasen hergestellt, damit experimentiert und geforscht, am 5.4. geht‘s mit Spiel, Spaß und Teamgeist auf zur Kiesgruben-Entdeckerrallye, am 6.4. taucht ihr ab in die Unterwelt zum „Tatort Boden“, am 7.4. steht Upcycling mit Spiel- und Bastelspaß im Mittelpunkt und am 12.4. zeigen sich unsere Hühner von der besten Seite bei „Rund ums Huhn“. Je nach Angebot entstehen Kosten von 8-9 €, ein Anmeldung ist erforderlich bis 30.3. unter Tel.: 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
27.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Ausstellungseröffnung „Natur unter der Lupe“ im Naturschutzhaus

Am Sonntag, den 19.3.2017 von 14-17 Uhr wurde die neue interaktive Ausstellung „Natur unter der Lupe – erleben, forschen, wissen“ im Naturschutzhaus mit einer Feier eröffnet. Besucher können ab sofort in der Naturschatzkammer forschen, den Schmetterling-Scanner testen und tollen Vogelstimmen lauschen. „Landschaft in Bewegung“ verrät, woher die Kiesgrubensteine kommen und was draußen im Gelände entdeckt werden kann. Unsere Lecker-Schmecker-Werkstatt führt Besucher in die Welt von Obst und Gemüse. Ein spannender Ausflug für Familien mit Kindern für die Osterferien und das ganze Jahr. Ausstellungskonzept Die Inhalte und Texte hat das Team des Naturschutzhauses - Susanne Bronder, Astrid Steindorf, Martina Teipel - erarbeitet. Das Büro Hullmann-Gimmler mit dem Büro Pixelgarten haben dazu das Ausstellungskonzept gestaltet und umgesetzt. 1. Inhalte der Ausstellung Das Ausstellungskonzept „Natur unter der Lupe – erleben, forschen, wissen“ verfolgt das Ziel, den Entdecker- und Forschergeist für Natur, Landschaft und Ernährung zu wecken und Impulse für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt zu geben. Im Mittelpunkt steht, wie Landschaft genutzt wird: z.B. zur Herstellung von Lebensmitteln, als Naturschutzgebiete für besondere Tier- und Pflanzenarten und zur Gewinnung von Rohstoffen am Beispiel von Sand und Kies. Daraus resultieren die drei Themenbereiche der Ausstellung: „Lecker-Schmecker-Werkstatt“ im umgebauten Gewächshaus, „Naturschatzkammer“ im neu gestalteten Erlebnisraum und „Landschaft in Bewegung“ im Foyer. Bezüge von drinnen nach draußen werden hergestellt – alles kann im Umfeld des Naturschutzhauses draußen entdeckt werden. 1. Lecker-Schmecker-Werkstatt Essen von nah und fern am Beispiel von „regionalem“ und „globalem“ Obst wird auf verschiedenen Displays und an Mitmachstationen dargestellt. Anhand von Banane und Apfel, als meist gegessenes Obst, werden die Bereiche global und fair sowie regional und saisonal bearbeitet. Stationen sind z.B.: interaktive Weltkarte mit Transportwegen von Obst und Gemüse, verschiedene Anbaumethoden: bio, fair, konventionell, Essen in anderen Ländern, interaktiver Saisonkalender, Streuobstwiese und Vielfalt der Apfelsorten, Bestäubungsleistung unserer Wild- und Honigbienen. 2. Naturschatzkammer Der Fokus wird auf eindrucksvolle „Naturschätze“ um uns herum gerichtet. Auch hier werden drei Themenbereiche mit verschiedenen Stationen herausgestellt: - Schatzkammer Vögel: Flugbilder, Exponate, Vogelstimmen und Feder-Scanner - Schatzkammer Insekten: biologische Vielfalt am Beispiel von Schmetterlingen und Futterpflanzen, bunte Blumenwiesen für Wildbienen, Honigbienen, Hummeln, Schmetterling-Scanner, Insektenpräparate - Schatzkammer Teich: Lebensweise und Lebensräume von Amphibien und Libellen, Exponate zum Anschauen und Anfassen 3. Landschaft in Bewegung Landschaft wird von Menschen auf unterschiedliche Weise genutzt: Als Rohstoff, zur Naherholung, für den Naturschutz, für den Anbau von Nahrungsmitteln - dies wird in der kontrastreichen Kiesgrubenlandschaft deutlich - Zusammenhänge zwischen Ökologie und menschlichem Handeln erleben und Landschaft entdecken 2. Raum- und Ausstellungskonzept Neue Ausstellungselemente im Foyer, Galerie, Gewächshaus und Ausstellungsraum erforderten die Modernisierung und Anpassung der bisherigen Räume. So gibt es nun eine neue energiesparende Beleuchtung und im ehemaligen Gewächshaus einen neuen Multifunktionsraum mit angrenzender Mitmachküche für die Themen Ernährung und Nahrungsherkunft. Landrat Michael Cyriax und das Naturschutzhaus danken - der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region, dem Verein „Landschaft auf den zweiten Blick e.V.“ und Mainova für die finanzielle Unterstützung der Entdeckerausstellung „Natur unter der Lupe – erleben, forschen, wissen“. - Den vielen ehrenamtlichen Unterstützer bei der fachlichen Begleitung, sowie Bereitstellung von Fotos und Präparaten. Die Ausstellung hat ab sofort geöffnet an: Mo-Do 9 – 16.30 Uhr Fr 9 – 13 Uhr So 14 – 17 Uhr Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
24.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Besser NACHHALTIG einkaufen Kleidung und Ernährung sind 2015 die Schwerpunktthemen der Mitmachausstellung im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, die umrahmt wird von der Wanderausstellung „Anziehe

Die Ausstellung im Naturschutzhaus liefert „viel Stoff zum Nachdenken“. Sei es der Volkssport Shoppen und unsere übervollen Kleiderschränke oder wie ich empfehlenswerte Siegel für nachhaltige Kleidung erkenne. Weitere Themen sind Baumwolle - weiß, kuschelig, belastet; Textilien untragbar für Mensch und Umwelt - mit einem Chemikaliencocktail in Flüssen und Kleidungsstücken oder auch die aktuelle Thematik, wer denn eigentlich den Preis für unsere Schnäppchen zahlt. Abwechslungsreiche Stationen und Themen geben Kindern und Erwachsenen Einblicke in den nachhaltigen Konsum. Es wird gerätselt, geschaut, experimentiert und auf jeden Fall ganz viel nachgedacht. Da geht es um die unglaubliche Weltreise einer Jeans, die Upcycling Ideen-Ecke, den Bio-Fairen-Einkaufsladen und das Obst und Gemüse bei uns und anderswo. Auch Plastik ist ein Thema, denn das wird überall mit eingekauft. Wo landet unser Plastik? Im Weltmeer oder als Recycling Produkt? Stationen im Überblick 1) Wer verdient am T-Shirt? + Die Reise einer Jeans Spielerisch verdeutlicht das Holzpuzzle wer wieviel an der Herstellung eines T-Shirts verdient. Die Weltkarte illustriert die Stationen bei der Herstellung einer Jeans und die unglaublichen Strecken die dabei zurückgelegt werden. 2) Öko-Mode-Labels auf einen Blick Ökologisch und fair. Auf fünf Baumwoll-T-Shirts finden Besucher die wichtigsten Öko-Label und deren Hintergründe. Faire und ökologische Kleidung ist längst zeitgemäß und aus der Ökoecke herausgekommen. 3) Der Wäscheberg Unsere Kleiderschränke sind voll. Doch beim Sonderangebot greifen wir schnell zu und kaufen noch ein paar T-Shirts. Der T-Shirt-Berg im Regal entspricht der Kleidungsmenge, die jeder von uns im Jahr durchschnittlich einkauft. Wie viele T-Shirts sind es wohl? 4) T-Shirt falten in drei Sekunden Übung macht den Meister. Möglichst schnell ein T-Shirt zusammenlegen, es darf geübt werden. 5) Stoff-Fühlboxen Fühl mal die verschiedenen Bekleidungsmaterialien! Wie fühlt sich Baumwollstoff an und in welcher Box ist er zu finden? Und was verbirgt sich in den anderen Boxen? 6) Kleider-Rätsel Was ist hier wohl zu sehen? Schau mal nach und finde es heraus! 7) Up-Cycling Ideen-Ecke Jede Menge Tipps und Anregungen zum Up-Cycling und Informationen zu nachhaltiger Kleidung – lassen Sie sich in der Bücherecke inspirieren. 8) Obst & Gemüse bei uns und woanders Was ist Obst und was ist Gemüse und was wächst bei uns? An dieser Station kann sortiert und zugeordnet werden. Ein Saisonkalender gibt Auskunft wann was bei uns reif ist. 9) Besser NACHHALTIG unter der Lupe Unter den Stereolupen sind kleine Dinge ganz groß zu sehen. Der Betrachter hat dadurch Einblicke in eine für das bloße Auge verborgene Welt. Es gibt Verpackungsmaterial (z.B. Styropor oder Kronkorken) und Objekte zum Thema Kleidung (z.B. Knopf oder Garnrolle) zu betrachten. 10) Es geht auch anders Plastikverpackungen wohin das Auge reicht. Es gibt ganz einfache Alternativen. Schauen Sie selbst. 11) Wo landet unser Plastik? … im Weltmeer oder als Recyclingprodukt? Informationen über den Kreislauf von Plastikprodukten, was aus Plastikmüll entstehen kann und welche Probleme in den Weltmeeren entstehen – das alles zeigt unsere „Plastik Kommode“ 12) Der Bio Faire Kaufladen Hier kann eingekauft und gespielt werden. Es gibt Informationen und Tipps zu Bio-Produkten, fairem Handel und der Vermeidung von Lebensmittel-Verschwendung. Was steht eigentlich auf dem Kleingedruckten? Die Ausstellung kann ab sofort zu den Öffnungszeiten des Naturschutzhauses besucht werden: Mo-Do von 9-16.30 Uhr Frei von 9-13 Uhr So (von April-Oktober) 14-17 Uhr Informationen im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Straße 74, 65439 Flörsheim-Weilbach, Tel.: 06145-9363610, www.weilbacher-kiesgruben.de
20.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Exkursion „Boden und Weinbau“

Am Sonntag, 26.3.2017, 9.30 Uhr lädt das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben zu einem geologisch-bodenkundlichen Rundgang durch die Weinberglandschaft mit Prof. Dr. Karl-Josef Sabel ein. Interessenten treffen sich an der Schwefelquelle in Bad Weilbach. Auf der Exkursion erhalten Sie Einblicke in die Weinbaukultur der letzten Jahrhunderte und was davon heute noch ober- und unterirdisch erkennbar ist. Außerdem wird ein Forschungsprojekt zum Einfluss des Bodens auf den Geschmack des Weins vorgestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Spende ist erwünscht.
16.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Workshop: T-Shirt upcycling

Recycling ist gut, upcycling ist besser. Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben bietet am 24.3.2015 von 18-21 Uhr unter der Leitung der Fair-Handels-Beraterin Nina Labode aus Mainz einen Workshop „Alte T-Shirts upgecycelt“ an. Egal ob löchrig oder mit Flecken, aus alten T-Shirts, werden mit einer speziellen Schneidetechnik stabile T-Shirt-Garne hergestellt. Es entstehen kreative Kunstwerke für den Alltagsgebrauch, z.B. gehäkelte oder geflochtene Körbe, Teppiche und Schmuck! Sie werden staunen, was alles möglich ist. Es entstehen Kosten von 18€. Anmeldung bis 20.3.2015 unter 06145-9363610 oder www.weilbacher-kiesgruben.de

(118 kb)
13.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Einführungsworkshop zur umweltpädagogischen Weiterbildung „Natur erleben – Umwelt gestalten“ des Naturschutzhauses Weilbacher Kiesgruben

Am Samstag, den 21. März 2015 von 14-17 Uhr bietet das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben in Flörsheim-Weilbach einen Workshop zur berufsbegleitenden umweltpädagogischen Weiterbildung Natur erleben - Umwelt gestalten an. Nutzen Sie den Einführungsworkshop, um sich einen Eindruck über die umweltpädagogische Arbeit und Methoden der Naturerlebnispädagogik zu verschaffen. Auf einem Naturerlebnisspaziergang lernen Sie erste Grundlagen der umweltpädagogischen Arbeit kennen und Methoden wie biologisches Wissen erlebnisorientiert vermittelt werden kann. Im Anschluss informieren wir Sie in Form eines Kurzvortrages über Inhalte, Methoden und Organisation der berufsbegleitenden Weiterbildung, die im Mai 2015 beginnt und im November 2015 endet. Kosten des Einführungsworkshops: 30 € Anmeldungen zum Workshop und Informationen zur Weiterbildung erhalten Sie beim Projektteam „Natur erleben – Umwelt gestalten“ im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben donnerstags zwischen 14 und 18 Uhr (Tel.: 06145-9363615)oder jederzeit per Mail: Natur_erleben@yahoo.de

(25 kb)
06.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Den Wildeseln auf der Spur

Am Samstag, den 18.3.2017 von 15-17.30 Uhr geht’s zur Fachexkursion „Den Wildeseln auf der Spur“ in das sonst nicht zugängliche Naturschutzgebiet Weilbacher Kiesgruben. Wir stellen das europäische Artenschutzprojekt mit den Wildeseln vor, berichten aus dem Alltag der Tierbetreuung mit Ziegen und Kulanen und stellen die ganz spezielle vorfrühlingshafte Landschaft mit ihren Besonderheiten vor. Wenn vorhanden bitte ein Fernglas mitbringen. Es entstehen keine Kosten, eine Spende für unsere Naturschutzprojekte ist jedoch erwünscht. Eine Anmeldung bis zum 13.3. ist erforderlich unter www.weilbacher-kiesgruben.de oder telefonisch 06145-9363610 Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
04.03.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Workshops Naturgarten und Rosenschnittkurs

Wer seinen Garten startklar für den Frühling machen möchte, kann dazu zwei Veranstaltungen des Naturschutzhauses Weilbacher Kiesgruben nutzen. Iris Sparwasser, Diplomingenieurin für Garten- und Landschaftsplanung bietet am Samstag, 14.3., 14.30-16.30 Uhr den Workshop „Faszination Naturgarten“ an. Unter Anleitung können Ideen für ein eigenes Naturgartenprojekt geplant werden – mit einem Platz für Wildbienen, Igel und Schmetterling, leckerem Gemüse und Kräutern oder/und einer Oase der Ruhe. Kosten: 12 €, Anmeldung bis 11.3. „Rosen schneiden – aber richtig!“ ein Praxisseminar für Rosenfreunde bietet Iris Sparwasser am Samstag, 21.3. von 11-13 Uhr an. Hier lernen Sie die Vielfalt der Rosenarten mit ihren biologischen Ansprüchen kennen, bekommen Tipps, was bei Schnitt und Pflege zu beachten ist und was zur Gesunderhaltung getan werden kann. Anschließend wird unter fachkundiger Anleitung selbst Hand angelegt. Kosten: 12 €, Anmeldung bis 18.3. Information und Anmeldung unter 06145-93636-10 oder www.weilbacher-kiesgruben.de
22.02.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Praxis-Workshop „Rosen schneiden – aber richtig!“

Wer sein Rosenbeet startklar machen möchte für das Frühjahr kann dazu die Veranstaltung „Rosen schneiden – aber richtig“ am 11.3.2017 von 14-16 Uhr im Naturschutzhaus nutzen. Ein Praxisseminar für Rosenfreunde, das die Gartenbauingenieurin und Naturgärtnerin Iris Sparwasser anbietet. Hier lernen Sie die Vielfalt der Rosenarten mit ihren biologischen Ansprüchen kennen, bekommen Tipps, was bei Schnitt und Pflege zu beachten ist und was zur Gesunderhaltung getan werden kann. Anschließend wird unter fachkundiger Anleitung selbst Hand angelegt. Kosten: 12 €, Anmeldung bis 6.3. unter www.weilbacher-kiesgruben.de oder Tel:. 06145-9363610 Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74 / 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de
17.02.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag: Von Sommerboten und Sonnenkindern – Libellen

Lassen Sie sich im Naturschutzhaus einstimmen auf Naturerlebnisse im Frühjahr und Sommer mit schillernden Flugakrobaten. Der hessenweit bekannte Naturexperte Dr. Jochen Tamm stellt am Donnerstag, den 23.2.2017 um 19.30 Uhr in einem Bildervortrag die Tiergruppe der Libellen, vor. Wussten Sie, dass es in Mitteleuropa ca. 80 Libellenarten gibt, dass anhand des Vorkommens von Libellen Gewässerzustände und Klimaveränderung aufgezeigt werden können? Es erwarten Sie imposante Bilder und Informationen zur Ökologie dieser Insektengruppe. Treffpunkt Naturschutzhaus: Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim-Weilbach. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht.
12.02.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Landschaft – Leben – Lernen - 35-jährige Erfolgsgeschichte Weilbacher Kiesgruben

Umweltbildung, Natur, Nachhaltigkeit und Freizeit – das sind die Schwerpunkte von 35 jähriger Tätigkeit der GRKW (Gesellschaft zur Rekultivierung der Kiesgrubenlandschaft Weilbach mbH). Diese erfolgreiche Arbeit ist an den Besucherzahlen des Regionalparkportals messbar, erklärt der Geschäftsführer des Unternehmens, Hans-Jürgen Hielscher, anlässlich der Vorstellung der Aktivitäten für 2015. Im Jahr 2014 kamen 50.000 Besucher zum Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben. 550 Gruppenveranstaltungen wurden gebucht, davon 400 vom Naturschutzhaus betreute Schulklassen und Kindergruppen. Die erfolgreiche Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit für Umwelt und Nachhaltigkeit werden wir 2015 in bewährter Form fortsetzen – trotz aller Sparnotwendigkeiten, so Hans-Jürgen Hielscher. Das macht die GRKW heute: Die GRKW bietet Umweltbildung, Naherholung und Kultur für die Region. Sie baut weiterhin Kies ab und behebt Landschaftsschäden. Sie betreibt das Naturschutzhaus mit seinem umfangreichen Veranstaltungsprogramm und dem historischen Aussichtsturm Flörsheimer Warte. Als Hauptgesellschafterin der Regionalpark Pilot GmbH ist sie für die 28-km lange Regionalparkroute von Hattersheim bis Hochheim verantwortlich, und zusammen mit der MTR hat sie den Bau des Besucherzentrums im Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben umgesetzt. Was geschieht in Zukunft? Nach 35 Jahren stetiger Arbeit hat die GRKW ihre selbstgesteckten Ziele erreicht. Unsere Umweltbildungsarbeit findet über die Grenzen der Region hinaus Anerkennung. Wir sind aktiver Bestandteil der Regionalpark-Idee geworden, die von hier aus ihren Anfang nahm und zu einem der erfolgreichsten Projekte im Rhein-Main-Gebiet wurde. Die wachsenden Besucherzahlen beweisen es. Aus Mondkraterlandschaften wurden Rückzugsgebiete für seltene Tiere und Pflanzen und Naherholungsgebiete mit einem weiten Spazierwegenetz. In Zukunft gilt es, das Geschaffene zu erhalten und für die Menschen in der Region weiter zu entwickeln. Artenschutzprojekt mit Wildeseln interessiert viele Besucher Die Wildeselhengste fressen zusammen mit einer Ziegenherde seit 2010 für den Naturschutz – und das sehr erfolgreich. Wertvolle Biotope haben sich entwickelt, mit seltenen Pflanzen wie Tausendgüldenkraut, Sandstrohblume und Bienenragwurz, eine Orchideenart. Die halbwilde Haltung der vom Aussterben bedrohten Kulane außerhalb von Zoos ist bisher europaweit einzigartig. Die fachliche Betreuung dieses internationalen Artenschutzprojektes obliegt dem Opel-Zoo Kronberg. Die nun erwachsenen Kulanhengste sind seit letztem Jahr alle geschlechtsreif. Dies hat teils zu massiven Führungskämpfen mit starken Bisswunden geführt, sodass die Tiere teilweise getrennt werden mussten. Zwei, schon seit Beginn des Projektes, schwache und krankheitsanfällige Tiere sind trotz medizinischer Behandlung im letzten Jahr gestorben. Zurzeit prüft die Koordinatorin des Europäischen Erhaltungs- und Zuchtprogramms, Anna Mekarska, die Herausnahme von einem oder zwei Hengsten an andere europäische Zoos, die aus genetischer Sicht für die Zucht zur Erhaltung der Tierart sehr wertvoll sind. Aktuelle Informationen zum Projekt erhalten Sie bei Exkursionen am: 15.3. um 11 Uhr (S. 27), 12.7. um 16 Uhr (S. 55), 11.10. um 11 Uhr (S. 69) oder auch beim Vortrag am 3.12. um 19.30 Uhr (S. 78) Seltene Bienenfresser 2014 erstmalig in Hessen im Main-Taunus-Kreis gesichtet - Sommerresidenz in den Weilbacher Kiesgruben Die aus dem Mittelmeerraum stammenden Vögel haben im letzten Sommer zu vermehrten Besucherandrang und Nachfragen geführt. Die bunten auffälligen Vögel hatten sich als Brutplatz eine Steilwand in den Weilbacher Kiesgruben ausgesucht. Dort haben sie ihre Bruthöhle gebaut und wahrscheinlich 6 Junge aufgezogen. Der ausgewählte Brutplatz führte dazu, dass der Kiesabbau an dieser Stelle bis zum Rückflug der Vögel, Anfang September, in den Süden pausiert hatte. Besucher aus ganz Hessen reisten an, um die farbenprächtigen Vögel zu beobachten. Die Ornithologen und das Mitarbeiterteam des Naturschutzhauses sind nun gespannt, ob sie sich die Weilbacher Kiesgruben 2015 wieder als „Sommerresidenz“ aussuchen. An den Steilwänden und am reichhaltigen Nahrungsangebot mit Libellen, Bienen und anderen Großinsekten kann es nicht liegen – alles ist genügend vorhanden. (Exkursion in Kooperation mit der HGON am 21.5.15 um 19.15 Uhr, S. 43) Umweltbildung im Naturschutzhaus In Zahlen Seit 1991 hat das Naturschutzhaus mit einer Vielzahl von Bildungsveranstaltungen rund 450.000 Besucher/innen erreicht und sich somit in der Region breite Anerkennung verschafft. Das sind 5300 Schulklassen und Kindergartengruppen mit ca. 110.000 Kindern, 2500 Fortbildungsveranstaltungen und naturkundliche Führungen mit ca. 48.000 Teilnehmern. Hinzu kommen 4 freiwillige Kindergruppen mit je 14 Kindern, die wir seit 22 Jahren betreuen. Mehr als 200.000 Besucher konnten wir an den großen Öffentlichkeitstagen Tag der Erde und Apfelmarkt sowie an offenen Sonntagen verzeichnen. In diesem Zusammenhang geht ein besonderer Dank an den Main-Taunus-Kreis, der nicht nur Gründungsgesellschafter der GRKW ist, sondern die Arbeit des Naturschutzhauses von Anfang an finanziell unterstützte. Naturschutzhaus beteiligt sich am hessischen Modellprojekt „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ Am Schuljahr der Nachhaltigkeit haben sich 2014 hessenweit 29 Schulklassen in sechs Modellregionen beteiligt, die jeweils von einem hessischen Umweltzentrum betreut wurden. Mit Unterstützung des Naturschutzhauses haben sich die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte der Burgschule in Eppstein, der Weilbacher Grundschule in Flörsheim-Weilbach und der Liederbachschule in Liederbach (insgesamt 9 Klassen) mit wichtigen Themen der Nachhaltigkeit beschäftigt, wie Klima, Mobilität, Energie, Ernährung, Müll und Recycling sowie biologischer Vielfalt. Finanziert wird das Modellprojekt von der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen. Ein zweiter Durchlauf mit neuen Klassen und Schulung weiterer Lehrkräfte in den Modellschulen wird auch 2015 finanziert. Veranstaltungsprogramm 2015 des Naturschutzhauses erschienen! Ein abwechslungsreiches Jahresprogramm mit 110 attraktiven Veranstaltungen reicht von geführten Exkursionen, Familientagen über Märchenspaziergänge, Garten-Workshops sowie kulinarische Angebote in Zusammenarbeit mit der vhs Main-Taunus bis zu den großen Öffentlichkeitstagen für Groß und Klein im Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben. Es gibt interessante Premieren, aber auch beliebte Klassiker wie den Tag der Erde, den Apfelmarkt, die Naturexkursionen und die kreativen und kulinarischen Highlights. Neue Akzente setzen ab März unsere Mitmachausstellung „Besser nachhaltig einkaufen zum Thema Ernährung und Kleidung mit der Wanderausstellung „Anziehend kleiden“ des Wiesbadener Umweltladens, der ausleihbare WWF Artenschutzkoffer mit einführender Fortbildung (am 11.3., S. 26). Auch monatliche Beratungsangebote zu Obstbäumen in Kooperation mit dem Main-Taunus-Streuobstverein (erstmalig 2.3., 17 Uhr, S. 25) und Infotreff Bienen in Kooperation mit dem Imkerverein Hofheim(erstmalig 4.5. um 18 Uhr, S. 38) sowie die Naturfotografie-Kurse in Zusammenarbeit mit der VHS (13.6., S.48; 5.8. S. 58; 10.10, S.68) gehören zu neuen Angeboten. Hervorzuheben sind der Upcycling Workshop mit alten T-shirts (4.3. um 18 Uhr, S. 29) und der Vortrag vom Leiter des Bieneninstituts Oberursel, Prof. Dr. Bernd Grünewald zum aktuellen Thema „Vielfältige Bedrohungen für die Honigbiene: Wie wirken Insektizide auf Verhalten und Gesundheit der Biene?“ (20.4. um 19 Uhr, S. 35) Besonderes Augenmerk verdienen auch der „Aktionstag: Artenschutz und Biologische Vielfalt“ in Kooperation mit den Naturschutzbotschaftern des Frankfurter Zoos (31.5. von 14-17 Uhr, S. 45), der Experiment-Sonntag Sonne-Technik-Bauen in Kooperation mit dem VDI (14.6. von 14-17 Uhr, S. 50) Wer sich kulturell interessiert, hat die Wahl zwischen Märchen-Spaziergängen mit der bekannten TV Moderation Michaele Scherenberg (1.3. um 16 Uhr, S. 24 und 19.7. um 16 Uhr, S. 56) oder der „Kiesgruben-Poesie“, Haiku-Workshops zur kürzesten Lyrikform der Welt (21.6. um 14 Uhr, S. 51 und 4.10. um 14 Uhr, S. 68). Wo gibt es das Veranstaltungsprogramm? Das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Naturschutzhauses liegt druckfrisch in den Verwaltungen, Büchereien, Umweltämtern, Bürgerbüros und diversen Einzelhandelsgeschäften der Umgebung kostenlos zur Mitnahme aus. Außerdem möglich ist ein Download unter www.weilbacher-kiesgruben.de oder Anforderungen direkt im Naturschutzhaus, Tel. 06145-93636-10. Das Programm schicken wir gerne gegen Zusendung eines mit 1,45 € frankierten und adressierten Rückumschlag zu.

(39 kb)
05.02.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Neuer Kurs für Junior-Naturforscher

Am Samstag, den 20.2.2016 von 11-13 Uhr startet im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben ein Kurs „Junior-Naturforscher“ mit dem Thema Tiere im Winter. Kinder ab 8 Jahren, die die Vielfalt der Natur und ihrer Phänomene erkunden möchten oder experimentieren, spielen und basteln möchten, sind herzlich eingeladen auf Entdeckertour zu gehen. Einmal monatlich treffen sich naturinteressierte Kinder zu verschiedenen Naturthemen im Naturschutzhaus. Die Teilnahme an einem Tageskurs kostet 8€, alle 9 Termine gesamt kosten 60€. Eine Anmeldung zum Tiere im Winter-Kurs sollte bis zum 15.2. unter 06145-9363610 oder online unter www.weilbacher-kiesgruben.de erfolgen.
29.01.2017Naturschutzhaus
Vortrag „Das Vogeljahr in Hessen – Rückblick und Ausblick“

Am Donnerstag, den 5.2.2015 um 19.30 Uhr lädt das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben und die HGON (Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz) ein zu einem Bildervortrag durch Hessens Vogelwelt. Der stellvertretende Vorsitzende des HGON, Stefan Stübing, präsentiert aktuelle hessische und bundesweite Trends und berichtet über Vogelarten, die im Bestand bedroht sind und andere, die sich weiter ausbreiten. Ebenfalls vorgestellt wird der Vogel des Jahres 2015, der Habicht.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Spende für Naturschutzprojekte jedoch erwünscht.

(117 kb)
24.01.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Vortrag „Waldkauz – Vogel des Jahres 2017

Mit einem Vortrag zum Waldkauz - Vogel des Jahres 2017 eröffnet das Naturschutzhaus am Donnerstag, den 2.2.2017 um 19.30 Uhr die Vogelsaison. Der Experte Stefan Stübing, Diplom-Biologe und Stellvertretender Landesvorsitzender der HGON, Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz stellt Ihnen diesen Eulenvogel vor, mit seinen Ansprüchen an Lebensräume, seine Lebensweise und Bedrohungen durch Umwelteinflüsse. Weiterhin geht Stefan Stübing auf aktuelle Kartierungen und Trends der Bestandsentwicklung der hessischen Vogelwelt ein. Treffpunkt Naturschutzhaus: Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim-Weilbach. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht.
11.01.2017Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Veranstaltungen im Januar im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Zu Anfang des Jahres weisen wir auf zwei Veranstaltungen des Naturschutzhauses Weilbacher Kiesgruben hin und bitten um Veröffentlichung: Am Donnerstag, den 26.1.2017, 19.30 Uhr hält der Biologe Andreas Schmidt einen Vortrag über „Die Käfer Hessens“. Über 1000 Käferarten gibt es in Hessen, vielfältige Lebensräume werden von ihnen besiedelt und ihre Lebensweise ist ebenso unterschiedlich. Welche Funktion haben sie in der Natur und was können wir zum Artenschutz beitragen? Das sind Fragen, die der Experte der Faunistischen Landesarbeitsgemeinschaft Hessens in einem interessanten Bildervortrag beantwortet und natürlich die faszinierende Insektengruppe vorstellt. Treffpunkt Naturschutzhaus, die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Spende für Naturschutzprojekte ist erwünscht. Am Freitag und Samstag, den 27.-28.1.2017 bietet der Main-Taunus-Streuobstverein im Naturschutzhaus einen Obstbaumschnittkurs an. Er richtet sich an alle, die ihre Obstbäume selber schneiden wollen und sich bisher nicht getraut haben. Am Freitag geht es von 15-18 Uhr zuerst um die Theorie und am Samstag von 9-13 Uhr steigt jede/r selbst in die Praxis ein und schneidet unter Anleitung Obstbäume. Anmeldung bis 19.1.2017 unter: www.streuobst-mtk.de Ansprechpartnerin: Martina Teipel Tel.: 06145-93636-10 Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim-Weilbach martina.teipel@weilbacher-kiesgruben.de